Ausstellung    Herma  Proissl    und    Heinz  Braun

Ausstellung „Magische Augenblicke“

11. März bis 15. April 2018
 

Landschafts- und Naturfotografie
Etwas Glück gehört schon dazu, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein,
um ein besonderes Foto zu schießen.

Schon als Kind habe ich ständig fotografiert. Zunächst noch mit einer vollautomatischen Pocket-Kamera. Mit 17 erkannte ich, als ich eine tolle Nahaufnahme einer Blüte sah, dass ich eine andere Ausrüstung benötige, mit der ich mehr machen kann, als nur auf den Auslöser zu drücken.

 

In der Fotografie gibt es, wie auch in der Malerei, etliche Richtlinien wie z.B. den goldenen Schnitt, oder auch: Vordergrund macht Bild gesund. Die Bildgestaltung ist maßgebend für die Wirkung eines Bildes. Das sollte man beim Fotografieren bereits berücksichtigen. Beim fertigen Bild ist es schließlich nur noch bedingt möglich, hierauf Einfluss zu nehmen.

Ich habe mir in meiner Jugend meine erste SLR-Kamera zugelegt. Damals war ich begeistert von SW-Landschafts-fotografien, wie z.B. von Anselm Adams und wollte auch solche ausdrucksstarken Fotos machen. Ich habe damals viel experimentiert, und im eigenen SW-Labor meine ersten SW-Abzüge selbst entwickelt.

 

Die Kamera-Technik ist für den Fotograf das, was für den Maler seine verschiedenen Farben und Pinsel sind. Es ist wichtig, sich damit auseinander zu setzen, damit man beim Fotografieren nicht mehr lange darüber nachdenken muss, welches Objektiv man wählt, oder welche Blende oder Zeit man für seine Aufnahme benötigt.

Flyer zur Ausstellung
Hier können Sie den Flyer zu der Ausstellung einsehen
FlyerAussen.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]
Flyer zur Ausstellung
Hier können Sie den Flyer zu der Ausstellung einsehen
FlyerInnen.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Berger