Hans-Georg   Klein

Die schönsten Anregungen schöpfe ich aus der Geisteswissenschaft und der Philosophie, aber auch aus Betrachtungen in der Natur. Aus diesen ersten Gedanken entwickeln sich Bilder und Formen beim Spazierengehen, am Klavier und in der Werkstatt.
Wenn ich das Holz der Linde und Esche, des Ahorns ebenso wie vom Nussbaum zur Hand nehme, wird alles schon konkreter.

 

Dies ist auch bei den Figuren so, ich nehme Leinwand und Seide für die Kulissen, dazu Stoffe und Leder für die Figuren,
die so schon Leben ausstrahlen. Und oft habe ich musikalische Kompositionen im Kopf, die sich nun als Noten auf dem Papier wieder finden. Dies beflügelt dann meine Hoffnung, dass alles gelingt, denn als Künstler zweifelt man auch des Öfteren.

Hier können Sie den Flyer zu der Ausstellung einsehen
FlyerHGK2.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Berger