Claudia   Hansen

In meinen Bildern gibt es keinen „Roten Faden“. Ich male, was bei mir ankommt.
Farbe, Aufbau und Motiv entscheiden sich je nach Gefühlslage.
Grundlegend liebe ich jedoch kräftige, bunte Bilder, welche viel Lebensfreude und Kraft ausstrahlen.
Auch arbeite ich oft mit dunklem Hintergrund, weil ich die dadurch entstandene Tiefe eines Bildes
und das Leuchten der darauf liegenden Farben schätze.
Ein Leben ohne Farben und Kreativität kann ich mit nicht vorstellen. Ein Bild soll ein Gegenüber fesseln,
persönlich ansprechen, das Gefühl bereiten, dasss es nur für ihn gemalt wurde.
Meine Bilder entscheiden selbst, wie sie sich präsentieren und welche Aussagen sie weitergeben möchten.
Ich bin nur die Malerin. Die Menschen, die ich erreichen möchte,
werden auf meine Bilder von ganz alleine reagieren und sich angezogen fühlen.

Kontakt: www.kunst.ag/HansenClaudia

Hier können Sie den Flyer zu der Ausstellung einsehen
Flyer.pdf
PDF-Dokument [883.1 KB]

BILDERSPRACHE   in   der   Alten Ziegelei

Wenn sich ein Bäumchen auf die Irrfahrt begibt, dann erzählen uns die Bilder von Claudia Hansen ihre Geschichten. Eindrucksvoll und sehr gut besucht startet die Galerie  in der “Alten Ziegelei“ in Wiesenbach in ihr fünfjähriges Jubiläumsjahr. Und was lag dabei näher, als dass Claudia Hansen diese Gelegenheit nutzte, ihre neuen Bilder auszustellen. Sie war nicht nur die erste Künstlerin, die in der Bürgergalerie ihre Werke zeigen konnte, sie begleitete auch alle weiteren Künstler mit den von ihr graphisch gestalteten Plakaten und Einladungen.

"Fantasie trifft auf Realität", so beginnt die RNZ ihren Bericht über die aktuelle Ausstellung in der "Alten Ziegelei". Mit ihren phantasievollen Gemälden, die sie ebenso hintergründig betitelt hat,  nimmt sie uns mit auf eine wunderbare Reise. Bei Claudia Hansen genügt nicht der erste Blick, um die eigentliche Bedeutung zu erkennen. Geheimnisvoll und einfühlsam treten die Blumen und Figuren aus dunklem Hintergrund hervor, um uns noch effektvoller in leuchtenden Farben entgegenzutreten. Ihre Träume werden zu Gemälden, ihre Bilder werden zu Träumen.

Bürgermeister Eric Grabenbauer gratulierte in seiner Begrüßungsrede der Künstlerin  zu dieser gelungenen Ausstellung. Er freue sich dabei ganz besonders, dass der rührige Freundeskreis "Alte Ziegelei" der Gemeinde Wiesenbach in den vergangenen 5 Jahren schon über 18 schöne Ausstellungen bescheren konnte. Er unterstützt die Ausstellungen "immer gerne, denn man wolle nicht nur eine attraktive Wohngemeinde bilden, sondern auch der Region Kunst und Kultur bieten".


In seiner Laudatio führte Claus Hartmann die Besucher sehr engagiert in die Werke von Frau Hansen ein. Ihre Bilder erreichen auf den schwarzen Grund durch die Acrylfarben eine ganz besondere Leuchtkraft. Die Darstellungen Ihrer "meditativen Gefühle, werden dabei zu bildkünstlerischen Aussagen", so dozierte Hartmann.

Jürgen Berger


 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Berger